´Ökobarometer 2012´: Bio boomt weiterhin

Jedes Jahr führt das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz ( BMELV) eine respräsentative Bevölkerungsbefragung in Zusammenarbeit mit TNS Emnid Bielefeld durch. Das Ökobarometer 2012 zeigt deutlich einen Anstieg der Bio- Konsumenten, vorallem jüngere Personen unter 30 greifen häufiger zu Bio- Produkten.

Ökobarometer- was ist anders?

Dieses Jahr wurden insgesamt 1006 Deutsche, darunter 493 Männer und 513 Frauen, ab 14 Jahren zu ihrem Konsumverhalten bei Bio- Produkten getestet. Einen deutlichen Unterschied gegenüber der Studie 2010 ergab, dass 71 Prozent aller Befragten unter 30 Jahren angaben, Bio- Lebensmittel zu kaufen. Dies ergibt eine Steigerung von 16 Prozent. Wer Bio kauft, liegt weiterhin im Trend. So bekannten sich 76 Prozent der Befragten dazu, Öko- Produkte zu erwerben ( ausschliesslich 2%, häufig 19 %, gelegentlich 55% ) Auch hier sind es immerhin 5 Prozent mehr als 2010. 15 Prozent der Befragten möchten in Zukunft keinerlei Bio- Produkte kaufen. Vor zwei Jahren war es noch jeder Fünfte.

Die Studie zeigt deutlich, dass sich die Verbraucher ( immerhin 90 Prozent der Befragten)  zusätzlich eine ´Fair Trade´Kennzeichnung als weitere Angabe auf Bio- Produkten wünschen. Bio- Käufer unterscheiden sich deutlich zu den ´konventionellen Käufern´. Die große Mehrheit hält Hinweise auf der Verpackung zu Herkunftsregion ( 91 Prozent) oder Erzeugeradresse ( 81 Prozent) für wichtig.

Artgerechte Tierhaltung immer noch auf Platz Eins

94 Prozent der Befragten nennen als wichtigsten Grund für den Kauf von Bio- Produkten die artgerechte Tierhaltung. Dicht gefolgt von der regionalen Herkunft bzw der Unterstützung regionaler Betriebe ( 89 Prozent), sowie der geringen Schadstoffbelastung ( ebenfalls 89 Prozent). Das Thema gesunde Kinderernährung und die Ernährung in der Schwangerschaft ist den Konsumenten gegenüber der letzten Studie wichtiger geworden. 79 Prozent der Befragten geben an, durch die Schwangerschaft oder der Kinder sich und die Familie bewusster zu ernähren. Das Thema Bio ist nun 9 Prozent der werdenden Mütter wichtiger als 2010.

Die beliebtesten Bio- Lebensmittel sind weiterhin Eier, Obst und Gemüse, Kartoffeln, Brotwaren und Milchprodukte. Die Konsumenten kaufen ihre Öko- Lebensmittel immer noch im konventionellen Supermarkt ( 84 Prozent) und im Diskounter ( 63 Prozent) ein.

Alle Ergebnisse der aktuellen Befragung und die Tabellen des Ökobarometers 2012 finden sie unter www.oekolandbau.de/journalisten

 

 

 

Quelle: Pressemitteilung oekolandbau.de

Bild: mattomedia Werbeagentur/ shutterstock.com



Ähnliche Beiträge


28 Bio- Argumente rund um den Öko- Landbau Der BÖLW hat seine vierte Auflage überarbeitet und herausgebracht. 28 Antworten zu Stand des Wissens rund um den Öko- Landbau und Bio- Lebensmittel werden dem Verbraucher detailiert erklärt. Eine Basis-...

Chance vertan- Förderung fliesst weiter in Bau von Ställen ohne artgerechte Tierhaltung Die Beschlüsse von Bund und Ländern zur Ausgestaltung der ´Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes ( GAK )´ verlief anders wie erwartet. Noch vor wenigen Wochen...

Deutschland wirtschaftet auf über einer Million Hektar Ökolandbaufläche Die Anstrengungen der Länder und des Bundes haben sich gelohnt. Der Wachstum der Bio- Branche ist auch 2011 wieder gestiegen. Nun wird auf über einer Million Hektar Anbaufläche nach den Richtlinien...


Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar