Aquatische Wirkstoffe: Mit Biotherm die Haut verwöhnen

aquatische Wirkstoffe: BiothermViele Kosmetikhersteller orientieren sich an der Natur. Ein besonders vielfältiger Bereich, der für unsere Gesundheit und Schönheit gleichermaßen von Bedeutung ist, sind die Meere. Der bekannteste Hersteller, der schon lange auf die aquatischen Wirkstoffe setzt, ist Biotherm. Die Produktpalette umfasst von Anti-Aging-Cremes bis hin zu Sonnenschutz alles was das Kosmetik-Herz begehrt. Dabei setzt der Hersteller auf die Kraft von Plankton und Co. um die Texturen seiner Produkte besonders hautfreundlich zu gestalten.

 

Dank Plankton und Co. zu einem guten Hautgefühl

Die aquatischen Lebensformen dienen den Produkten von Biotherm als Forschungsgrundlage. Die  Gesichtsreinigungen, zum Beispiel aus der Biosource-Reihe, orientieren sich an den aquatischen Lebewesen und integrieren Thermalplankton und feuchtigkeitsspende Aktivstoffe in ihre Produkte. Kosmetikprodukte von Biotherm enthalten alle Mineralstoffe, die ein besonders leichtes Gefühl auf der Haut hinterlassen sollen und dennoch den optimalen Schutz bieten. Dies ist besonders  erfolgreich bei den Sonnenschutz-Angeboten. Denn hier setzt Biotherm auf einen hohen Lichtschutzfaktor, zum Beispiel bei Sun Vivo 50, und  versucht dennoch die Textur so  leicht wie möglich zu halten, damit die Haut nicht belastet wird. Viele Produkte, wie zum Beispiel die Aquapower-Serie für Männer, verzichten auch auf den Zusatz von Parfüm und Paraben um auch empfindliche Haut optimal pflegen zu können.

 

aquatische Wirkstoffe in der Kosmetik

aquatische Wirkstoffe in der Kosmetik sorgen für ein gutes Hautgefühl

Von Aquakulturen lernen

Biotherm, sowie andere Hersteller, die auf Algen, Thermalwasser und Co. setzen sind jedoch nicht immer auch gleichzusetzen mit Naturkosmetik. Viele der Inhaltsstoffe werden chemisch hergestellt und orientieren sich nur an den Strukturen der Aquakulturen. Erst ein Öko-Prüfsiegel, wie zum Beispiel Eccocert oder „kontrollierte Naturkosmetik“ garantiert, dass es sich um Bio-Kosmetik ohne chemische Zusatzstoffe handelt. Viele der Biotherm-Produkte verzichten jedoch auch auf Mineralöl und Prabene und setzen ganz auf Plankton und Co. Um sicher zu gehen, dass auch Bio drin ist, lohnt sich ein Blick auf die Zutatenliste. Wer jedoch nichts gegen Silikone einzuwenden hat, kann besonders im Bereich der Anti-Aging-Kosmetik von den aquatischen Wirkstoffen profitieren. Denn Algen und Plankton  weisen Strukturen auf, die die Gene schützen können. Die Wirkstoffe des Thermalplanktons können mit anderen Pflanzenstoffen kombiniert werden und sorgen so für den doppelten Anti-Aging-Erfolg. Als Basis dient den Produkten reines Thermalplankton, das den optimalen Zellschutz bietet. Von Aquakulturen lernen, kann sich also lohnen.

 

Foto1: Africa Studio /shutterstock.com, Foto 2: Poznyakov /shutterstock.com



Ähnliche Beiträge


Beauty-Produkte aus Olivenöl Olivenöl ist eines der gesündesten Öle, da es einen sehr hohen Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren hat. Es hat eine hohe antioxidative Wirkung, da es natürliches Vitamin E, Flavonoide und...

Bio-Sonnenschutz: Vorsicht vor Zinkoxid Wer besonders empfindliche Haut hat, sollte sich bei Kosmetikprodukten immer etwas genauer die Liste der Inhaltsstoffe durchlesen, denn so manch ein Zusatzstoffe kann sogar Allergien auslösen oder die...

Weleda Viele Menschen greifen wieder immer öfter zu den Naturkosmetikprodukten und besinnen sich auf das Natürliche und das Reine. Viele kämpfen heutzutage mit Allergien und die Haut wehrt sich gegen nagative...


Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar