Soziale Österreicher: Social Impact Award-Verleihung

Ein Preis für soziales Engagement: Der Social Impact Award 2010 - Auch 2011 wurden soziale Unternehmer zur Teilnahme aufgerufenWie viel man im sozialen Bereich bewegen kann, das zeigen uns in diesem Monat unsere Nachbarn aus Österreich: Dort veranstalten das Institut für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien den Social Impact Award. Ausgezeichnet werden gute Ideen von jungen, sozial tätigen Unternehmern. Veranstaltet wird der Social Impact Award seit 2009 je einmal pro Jahr, im Jahr 2011 stehen dem Award dabei die ERSTE Stifung, Good.Bee und The HUB Vienna als Kooperationspartner zur Seite.

Social Impact Award: Mehr Bewusstsein für soziales Unternehmertum schaffen

Neben der Prämierung von besonders engagierten Ideen soll aber auch das Bewusstsein für soziales Unternehmertum – „Social Entrepreneur“ –in der Öffentlichkeit geschaffen und erhöht werden. Die Preisträger der letzten Jahre zeigen: Statt – und hierin sind gerade wir Deutschen groß – ständig über die sozialen, ökologischen und gesellschaftlichen Probleme zu jammern, gilt es, selbst aktiv zu werden und einen Beitrag dazu zu leisten, damit eben diese Probleme gelöst werden können.

Online-Stimme zählt: Social Impact Award läd zum Voting ein

Insgesamt werden vier Gewinner-Teams ausgezeichnet, die jeweils mit einem Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro ausgestattet werden und zudem für drei Monate an ihrer Idee mit einem Arbeitsplatz in der inspirierenden Umgebung des Hub Vienna arbeiten dürfen. In diesem Jahr zählen aber auch die Online-Stimmen: Neben den vier Gewinnerteams, die von einer Jury ernannt werden, dürfen die Online-User selbst ein fünftes Gewinnerteam bestimmen, welches dann mit den selben Preisen ausgezeichnet wird. Die Frist läuft bereits und noch bis zum 29. Mai 2011 können Stimmen für das Online-Voting eingereicht werden. Ein kurzer Ausblick: Es wurden bereits mehr als 80 Projekte für den Social Impact Award 2011 eingereicht, die aus ganz unterschiedlichen sozialen Bereichen kommen. Von einem Tutorenprogramm für Kinder aus Roma-Familien in Serbien bis hin zu einem Café, das die Integration von arbeitslosen Jugendlichen in Wien verbessern soll, die aus Familien mit Migrationshintergrund stammen.

Foto: Social Impact Award / Institut für Entrepreneurship und Innovation der WU Wien / Pressebild Poster 2010



Ähnliche Beiträge


Unternehmerische Nachhaltigkeit: Social Entrepreneurship Wenn es um das Erwirtschaften von Gewinnen, das Abschöpfen von Marktanteilen, die Verringerung von Löhnen bei simultaner Anhebung der Management-Boni geht, sind Konzerne und größere Unternehmen ganz...

Stromfresser im Haushalt: wo bleibt der Strom? Stromsparen wird unser neues Hobby werden, denn nirgendwo sonst können wir im Haushalt so viel Geld sparen und dabei auch noch ein gutes Gewissen haben. Damit man aber nicht ins Blaue hinein spart, ist...

Herzlichen Glückwunsch: Alnatura feiert Rudolf Steiner Rudolf Steiner hat mit seiner anthroposophischen Lehre nachhaltig viele Lebensbereiche geprägt. Der zu Lebzeiten zunächst umstrittene und später viel bewunderte Philosoph wurde am 27. Februar 1861 in...


Bisher gibt es noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar